Donnerstag, 21. März 2019

Warum ich den sing!Tee für Sänger und Vielsprecher entwickelte


Weil es einen solchen Tee bisher nirgends zu kaufen gab. 


Als Sängerin und Stimmtrainerin werde ich oft mit der Situation konfrontiert: Die Stimme ist angeschlagen nach einem grippalen Infekt, nach hoher Beanspruchung und als Vocalcoach werde ich oft gefragt: was nimmst Du zur Regeneration?
Und dann, als Ausläufer eines grippalen Infekts und nach einer hohen Beanspruchung meiner Stimme, war ich selbst mal wieder betroffen und wollte meiner angeschlagenen Stimme etwas Gutes tun. Etwas, was die Reizung und das kratzige Gefühl lindert, den Reiz nimmt, ständig räuspern zu wollen. Etwas Warmes schwebte mir vor, ein Tee! Ich machte mich also im Internet auf die Suche und fand... nichts. Schade.

Husten- Und Bronchialtee, ja, das gibt es. Aber nichts explizit für die Stimme. Da ich keinen Husten hatte wollte ich auch keinen Hustentee trinken. Also beschloss ich, mir selbst einen Tee für die Stimme zu kreieren und nach einiger Recherche war klar: Isländisch Moos muss da rein, Eibischwurzel, Huflattich, diese drei sind Schleim-bildend und reizlindernd. Wunderbar!
Das Problem:
Gerade Eibischwurzel schmeckt pfui-Galle-bitter... bäh! Also vielleicht noch die gute alte Malve dazu, die fein schmeckt, auch ein exzellentes Heilkraut bei Erkältungen ist und heute fast in Vergessenheit geraten ist? Oder vielleicht Aronia-Beeren, um einen fruchtigeren Geschmack zu erzielen? Und vielleicht zum Abrunden etwas Vanille...? Ob das funktioniert? Ob es schmeckt? Und in welchem Mischungsverhältnis...?? An diesem Punkt beschloss ich, mir Unterstützung von Experten zu holen.

Mit meinen bisherigen Ideen und der Anforderung, einen hochwirksamen und gleichzeitig leckeren Tee zu entwickeln wandte ich mich an die Schillerapotheke in Marbach, meine Hausapotheke. Mit großem Einsatz, fachlichem Wissen und kritischem Probetrinken komponierten wir dann zusammen den sing!Tee. Aus der Eibischwurzel wurden die Eibischblätter, weil diese nicht gekocht werden müssen, sondern einfach nur aufgebrüht. Es kam noch der milde und süße Anis hinzu, mit seiner wunderbaren Heilkraft und ein klein wenig Süßholzwurzel – gerade so viel, dass es nicht aufputscht, denn diese Wirkung habe ich bei mir nach dem Genuss von reinem Süßholzwurzeltee oft bemerkt!

Seit Februar 2018 gibt es ihn nun schon, den einmaligen sing!Tee, und ich muss sagen, er ist genau so geworden, wie ich es mir gewünscht und vorgestellt habe: Ein hochwertiger und hoch wirksamer Arzneitee der richtig lecker schmeckt!
Das bestätigen mir auch die Rückmeldungen der bisherigen Käufer. Meine Vocalcoachees ordern ihn regelmäßig bei mir und dieser besondere Tee wird immer beliebter. Wer hätte es gedacht!

Liebe Sängerkollegen, liebe Vielsprecher, ich muss Euch nichts erzählen: Die Winterzeit (und sie ist noch nicht vorüber!) ist für uns Sänger, Sprecher, Lehrer und Menschen, die von Berufs wegen auf ihre Stimme angewiesen sind, eine besondere Herausforderung. Kalte Luft draußen oder trockene Heizungsluft drinnen kann die empfindlichen Stimmorgane reizen und anfällig machen für grippale Infekte, gerade jetzt am Ende des Winters hat es wieder Einige von uns erwischt. Heiserkeit, Husten und ein kratziger Hals sind oft die Folge. Was für die meisten Menschen ein vorübergehendes Ärgernis ist bedeutet für uns Berufssänger, Sprecher, Lehrer und Schauspieler oftmals Verdienstausfall.

Wir sind einfach auf unsere Stimme angewiesen. Deshalb: bevor es soweit kommt, tut Eurer Stimme rechtzeitig was Gutes und gönnt ihr den sing!Tee. Die Schleimstoffe des Tees legen sich wie ein Schutzfilm auf gereizte und beanspruchte Stimmbänder und beruhigen diese, die zusätzlich antibiotische Wirkung stärkt sie. Der Tee ist sowohl zum vorbeugenden als auch unterstützenden regenerierenden Einsatz geeignet. Nur direkt vor dem stimmlichen Einsatz (also vor einer Musikprobe, einem Konzert, einem Vortrag oder einer Vorlesung etc.) solltet Ihr den Tee nicht genießen, in diesem Fall ist eine starke Schleimbildung kontraproduktiv. Aus diesem Grunde habe ich dem Tee die Bezeichnung "sing!Tee danach" gegeben ;-)

Wer den sing!Tee gerne haben möchte, schickt mir bitte eine EMail an 
post( ät )MonaSuzannPfeil.de

Eure Mona Suzann
__________________

der sing!Tee danach
40g-Teetüte
Jubiläumspreis bis Ostern 2019: 4,99 € 

Eine Aktion von sing!Vocalcoaching www.sing.coach
















Keine Kommentare:

Kommentar posten