Freitag, 8. April 2016

Meine 'EnglishKissAwakeWeek' – Ein Selbstversuch: Wieviel Englisch schaffe ich in einer Woche?




Es war offentsichtlich: im Laufe der Jahre waren meine Englischkenntnisse immer mehr geschrumpft, die Gelegenheiten, englisch zu sprechen, waren nicht gerade üppig. Und um ehrlich zu sein, habe ich in letzter Zeit dann auch einen großen Bogen um alles Englisch-sprachige gemacht. All die Links zu interessanten Filmen, Presseartikeln oder Homepages, die mir empfohlen wurden, habe ich einfach ignoriert, denn ich war mir sicher: ich verstehe sowieso nichts.
Wie schade, was mir da alles entgangen ist! 
Also habe ich beschlossen, das will ich ändern. 



Ich habe mir eine Woche Zeit genommen, um nur Englisch zu lernen, mich auf die Sprache zu konzentrieren, richtig darin einzutauchen und mich in Englisch zu suhlen!







Dank meiner guten Kontakte zur örtlichen Presse bin ich an das sympathische Ehepaar Skinner gelangt, hier in der schnuckeligen Marbacher Innenstadt, beide Muttersprachler und - was für ein Glück - Englischlehrer! ‘The English Society’, wie die beiden sich nennen, hat mein Selbststudium nach Kräften mit Supervising und professionellem Feedback unterstützt.

Nun hängen im ganzen Haus kleine PostIt-Zettel mit englischen Wörtern drauf und mein Mann ist vorrübergehend mit einer englischen Frau verheiratet.
Nach 3 Tagen meldete ich mich am Telefone versehentlich auf englisch und in der Nacht des vierten Tages träumte ich in englisch! 
Ich hatte riesigen Spaß am Lernen und habe es noch, denn ich bleibe dabei. Auch wenn ich manches in dieser Woche nicht geschafft habe, was ich mir vorgenommen habe, fühle ich mich doch der englischen Sprache nun auf wunderbare Weise sehr verbunden. 

Das "Fremde" hat seinen Schrecken verloren. Ich grusle mich jetzt nicht mehr davor. Im Wissen, dass ich nicht perfekt zu sein brauche, rede ich einfach darauf los, ohne Bedenken. Ich schaue englischsprachige Filme an und lese englische Presse - das allerdings ist eine echte Herausforderung! Apropos Herausfordung: Als Ziel und Highlight meiner EnglishKissAwakeWeek werde ich am kommenden Donnerstag vor den Studenten der ‘English Society’ einen Fachvortrag mit anschließender Diskussonsrunde halten: ‘And What About Sensitivity In Business And Society?’ - also über ein mir durchaus vertrautes Thema, aber eben jetzt auf englisch - Lampenfieber inklusive :-)


Ich werde berichten, wie ich mich geschlagen habe!




Falls ich Euch jetzt motiviert habe, auch Eure eingeschlafenen Sprachkenntnisse wachzuküssen würde es mich freuen! Ich jedenfalls habe schon ein französisches KissAwake im Visier, in Verbindung mit einem anstehenden Frankreichaufenthalt im Familienkreis. 





Es gibt noch so viele schöne Sprachen zum Lernen! Packen wir sie an! 


Eure Mona Suzann Pfeil

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

My 'EnglishKissAwakeWeek'

A self-experiment: How much English going on in one week?




My English skills had been shrunk through the years, that’s the bitter truth. Actually, the opportunities had been less. And - to be honest - I also gave all what’s been English-spoken and English-written a wide berth. All the links to interesting films, press contents or home pages, I was recommended, I simply ignored. I was sure: I wouldn’t understand anything, anyway.

What a pitty! What have I missed!
So I decided: this I’m gonna change.


I dedicated one week for improve and focus on my English, I really dived and rolled into the English.



Thanks to my good contacts to the local press the Skinners were recommended to me, a sympathethic couple here downtown lovely Marbach, both native speakers, and - what a luck - English teachers! 'The English Society' – as they both named – supported me best and accompanied my self study with supervising and professional feedback.

Now all over the house are sticking small paper slips with English words and termes written on. And my husband is temporarily married with an English woman. Three days had been gone when I took the phone in English, and in the night of the fourth day I dreamed in English! 

I had so much joy of learning and still have it - I keep going on. Though I have not done everything I wanted, finally I feel now connected to the english language in a wonderful way. The "strange" no longer frightens me. In the know, not having to be perfect, I just talk, and I don’t fear it any longer. I enjoy watching English movies or reading the press - though especially the press is a real challenge! 

Ich hatte riesigen Spaß am Lernen und habe es noch, denn ich bleibe dabei. Auch wenn ich manches in dieser Woche nicht geschafft habe, was ich mir vorgenommen habe, fühle ich mich doch der englischen Sprache nun auf wunderbare Weise sehr verbunden. Das "Fremde" hat seinen Schrecken verloren. 


Apropos challenges: as a result and highlight of my EnglishKissAwakeWeek I’m going to give a lecture and discuss with the students of ‘The English Society’ at next Thursday, the theme: ‘And What About Sensitivity In Business And Society?’ - this theme is quite familiar to me, but now just in english - stage fright included :-)

I’m going to report if I did it…



Maybe I did motivate you now to kiss awake your sleeping linguistic skills, I would be happy about that! Me, I decided to realize a French KissAwakeWeek, in July, even with a trip to France and a get together with the French part of our family.
There are still so many beautiful languages! Let’s study them! 



Yours, Mona Suzann Pfeil


Keine Kommentare:

Kommentar posten