Samstag, 18. Dezember 2010

MONA SUZANN sensationell im Finale des Deutschen Rock- und Pop Preises

- Bekannte Stuttgarter Jazz-Sängerin lässt 800 Mitbewerber hinter sich -

Wiesbaden, 11. Dezember 2010. Alljährlich vergibt der Deutsche Rock & Pop Musikerverband e.V. den begehrten Rock- und Pop Preis. In diesem Jahr fand die Veranstaltung in Wiesbaden unter der Schirmherrschaft des Deutschen Musikrats und mit Julia Neigel als Jury-Sprecherin statt. Die Auswahlkriterien sind dabei der künstlerische Anspruch des Vortrages sowie das Können und Talent des jeweiligen Bewerbers und die Herausstellungsmerkmale des Auftritts.

Die als überaus kritisch bekannte Fach-Jury wählte in diesem Jahr die bekannte Stuttgarter Jazz-Sängerin MONA SUZANN ins Finale. Ihre Komposition "In meiner Haut" überzeugte nicht nur durch ihre Altstimme, die ins Herz geht, sondern auch durch die Vielseitigkeit. Mal ruhig getragen, dann wieder rockig bis röhrend. "Monamentaljazz" nennt sie ihre Stilrichtung. Und noch etwas ist einzigartig: MONA SUZANN singt ausschließlich in deutscher Sprache. Ein absolutes Unikum in der Jazz-Szene.

In einem ersten Interview nach der Preisverleihung im Sender SWR4 sagte MONA SUZANN "Ich bin überaus glücklich, das Finale erreicht zu haben. Von weit über 800 Bewerbern unter die 19 Finalisten zu kommen ist einfach ein unglaublicher Erfolg für mich!"

Zwei Tage nach dem Finale erreichten das Management von MONA SUZANN bereits die ersten Konzertanfragen. Fans schickten ihre Glückwünsche über Facebook.
Für alle, die  Jazzmusik lieben, gibt es die CD "MONAMENTAL" auf Wunsch auch handsigniert über www.monamental.de/shop zu bestellen. Übrigens: auch ein tolles Weihnachtsgeschenk!

Weitere Bilder vom Finale hier




 

Keine Kommentare:

Kommentar posten